Kopfgrafik
 
 

21.05.2019

EsRAM-Abschluss-Symposium:

Stufenübergreifende Reduktionsmaßnahmen für antibiotikaresistente Erreger beim Mastgeflügel

Antibiotikaresistente Erreger stellen für die Gesundheit von Mensch und Tier zunehmend ein Problem dar. Human- und Tiermedizin stehen hier gemeinsam vor bedeutende Herausforderungen: Ursachen müssen identifiziert und nachhaltige Lösungen zur Reduktion gefunden werden.  

Der EsRAM-Forschungsverbund – unter wissenschaftlicher Leitung der Freien Universität Berlin und mit dem Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft als Hauptwirtschaftspartner – hat in diesem Kontext in den vergangenen drei Jahren untersucht, wie das Vorkommen antibiotikaresistenter Mikroorganismen in der Masthähnchenerzeugung stufenübergreifend reduziert werden kann.  

Herausgekommen sind innovative und praxisorientierte Ansätze, die beim Abschluss-Symposium am 13. Juni in Berlin erstmals vorgestellt und diskutieren werden.  

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich. ​ Für Tierärzte ist die Veranstaltung mit 5 ATF-Fortbildungsstunden anerkannt.

Programm und Anmeldung unter https://www.esram-symposium.de

 
 
 
 
 
 
 
 

© Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.