Kopfgrafik
 
 

31.07.2017

bpt-Kongress 2017:

München sagt grüezi

 „Voneinander lernen“ heißt es beim diesjährigen bpt-Kongress, der vom 19. bis 21. Oktober im Internationalen Congress Center München stattfindet und mit seinem Gastland Schweiz einen hervorragenden Partner hat. Quer durch alle Veranstaltungen werden Schweizer Referenten den Kongressteilnehmern Einblicke in ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse und berufspolitischen Probleme geben. Darüber hinaus profitiert das breit gefächerte, praxisnahe Fachprogramm in vielfältiger Weise natürlich auch von der Zusammenarbeit mit der Tierärztlichen Fakultät der LMU.  

Die fachlichen Themen reichen von der Neurologie beim Pferd über Tierwohlaspekte in der Rinderhaltung, neue virale Herausforderungen in der Geflügelpraxis bis hin zu der interessanten Frage, welche Strategien der Lebensmitteleinzelhandel verfolgt und was das für die Arbeit des Nutztierpraktikers bedeutet. Im Mittelpunkt des Kleintierprogramms stehen Infektionskrankheiten von Hund und Katze, der beliebte Themenkreis „Wie behandle ich?“ und die bewährte „Next Level“-Veranstaltung für Spezialisten mit den Themen Kardiologie und Intensivmedizin. Besondere Highlights sind die beiden neuen Veranstaltungen zur Betreuung von Zootieren und Bienen. Bereichert wird das Fachprogramm überdies durch eine Vielzahl von Sonderveranstaltungen der Ausstellerfirmen.  

Neben weiteren speziellen Angeboten für Existenzgründer, Studierende und Tierärztliche Fachangestellte widmen sich Round-Table-Diskussionen unter anderem den Fragen, wie Arbeitszeit und Vergütung angestellter Tierärzte künftig aussehen müssen und wie sich der Strukturwandel auf die Tierarztpraxen auswirkt. Im Rahmen der Vortragsveranstaltung „Praxisführung“ können die Kongressteilnehmer erfahren, wie Sie Ihre Praxis noch besser im Wettbewerb positionieren können. Brandaktuell wird außerdem in der berufspolitischen Diskussion Prof. Dr. Karl Jurka, einer der besten Kenner der politischen Szene Berlins, erläutern, ob und welche Auswirkungen das Ergebnis der Bundestagswahl Ende September auf die tierärztliche Tätigkeit haben wird.

Das detaillierte Kongressprogramm steht unter www.bpt-kongress.de zur Verfügung. Auch die Online-Anmeldung ist jetzt möglich.



 
 
 
 
 
 

© Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.