Kopfgrafik
 
 

27.02.2018

Rekordbesuch bei der
bpt-Kleintierfortbildung in Bielefeld

Bi18-Fachmesse

Vom 22. bis 25. Februar fand in der Bielefelder Stadthalle die 26. bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis statt. Das Hauptprogramm widmete sich mit Vortragszyklus, Falldarstellungen und Seminarverbund in diesem Jahr dem Spezialthema „Ins Maul geschaut“. Ergänzt wurde das Programm durch Fortbildungen zum Thema Praxiskosten und Vortragsveranstaltungen für Tiermedizinische Fachangestellte sowie einer Vielzahl von thematisch breitgefächerten Seminaren der Ausstellerfirmen im Rahmen des Ausstellerforums.  

bpt-Präsident Dr. Siegfried Moder ist hochzufrieden: „Die praxisnahe Programmgestaltung, hochkarätige Referenten und das bewährte Bielefeld-Ambiente waren mehr denn je Garanten für die rundum gelungene Veranstaltung. Rund 1.100 tierärztliche Teilnehmer und über 360 Tiermedizinische Fachangestellte haben unserer diesjährigen Tagung in Bielefeld einen Rekordbesuch beschert und damit das beste Teilnehmerergebnis in 26 Jahren. Besonders erfreulich dabei ist, dass die Fachbesucher schon vor Ort lobend hervorgehoben haben, dass vieles aus dem Fortbildungsprogramm direkt in ihrer Praxis umsetzbar sei.“  

Begleitet wurde die Tagung von der bislang größten Fachmesse für Veterinärmedizin in der großzügigen Bielefelder Ausstellungshalle. 102 Ausstellerfirmen informierten die Tagungsteilnehmer in den rege besuchten Vortragspausen über ihre Produkte und Innovationen. Ein besonderer Dank gilt den Ausstellerfirmen, allen voran den beiden Hauptsponsoren Hill’s und Livisto sowie Vet-Concept als Sponsor des Junior Clubs, für ihre Unterstützung der Bielefelder Intensivfortbildung.  

Neben dem klassischen Fortbildungs- und Informationsangebot für Praktiker standen auch in diesem Jahr aktuelle berufspolitische Themen im Mittelpunkt des umfangreichen Angebots. Schwerpunkte waren die Umsetzung der Tierärztlichen Hausapothekenverordnung und die sich zunehmend verschärfende Notdienstproblematik vor dem Hintergrund der Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes. Traditionell standen überdies Gespräche mit anderen Verbänden auf der Agenda des bpt-Präsidiums. So tauschte man sich mit Vertretern des Bundesverbandes für Tiergesundheit (BfT), des Bundesverbandes der Veterinärmedizinstudierenden in Deutschland sowie des Bunds angestellter Tierärzte (BaT) aus.  

Die nächste bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis zum Thema „Kleinsäuger“ findet vom 21. bis 24. Februar 2019 in Bielefeld statt.



 
 
 
 
 
 

© Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.