Kopfgrafik
 
 

Pressemitteilungen

24-Stunden-Hotline für Presseanfragen: 01 51 / 14 28 73 64

  • 05.05.2020 Coronakrise: bpt-Wirtschaftsumfrage zeigt „Tierärzte weiterhin zuversichtlich“

    Rund zwei Drittel der deutschen Tierarztpraxen und –kliniken konnten trotz Corona-Krise in den Monaten März und April 2020 im Vergleich zum Vorjahr stabile Umsätze bzw. Behandlungszahlen vermelden. Trotz der massiven Folgen des staatlich angeordneten Lockdowns war die Stimmung bei den Praktikern überwiegend positiv. Auch der Blick in die Zukunft bleibt - im Gegensatz zu vielen anderen Branchen – zuversichtlich.

  • 23.04.2020 Soforthilfe in der Coronakrise für das SS 2020: bpt unterstützt Studenten bei Suche nach freien Praktikumsplätzen

    Weil etliche Praxisinhaber in der jetzigen Situation scheinbar keine Praktikanten betreuen wollen, hat der bpt im Interesse aller, einen Aufruf unter Praxisinhabern gestartet mit der dringenden Bitte, freie Praktikumsplätze schnellstens zu melden. Eine Initiative mit Erfolg: Innerhalb kürzester Zeit wurden 70 freie Plätze gemeldet, über die jetzt die Hochschulen informiert werden. Interessierten Studierenden steht die aktuelle Liste mit freien Praktikumsplätzen zum Download zur Verfügung.

  • 27.03.2020 bpt-Engagement erfolgreich: Tierarztpraxen und -kliniken sind als systemrelevant eingestuft

    Das dem Bundesverband der Praktizierenden Tierärzte (bpt) seit heute vorliegende Antwortschreiben von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner macht es endlich amtlich: Die im Nutztierbereich und für die veterinärmedizinische Grund- bzw. Notfallversorgung von Heimtieren tätigen Tierärzte, Tiermedizinischen Fachangestellten und Tierpfleger sind als systemrelevant eingestuft.

  • 26.03.2020 Tierärzte wollen sich engagieren: Veterinärmedizinische Labore könnten Corona-Testkapazitäten vervielfachen

    In Deutschland sind die derzeitigen Testzentren heillos überlastet. Veterinärmedizinische Labore könnten helfend einspringen und rund 70.000 zusätzliche Tests pro Woche durchführen, trotzdem bewegt sich bislang nichts. Ein Grund dafür scheint die fehlende Abrechnungsgrundlage für die Kassenärztlichen Vereinigungen zu sein. Soll die Corona-Pandemie schnell bekämpft werden, dann muss das Bundesgesundheitsministerium eine gangbare Regelung finden.

  • 17.03.2020 SARS-CoV-2: Dringender Handlungsbedarf zur Aufrechterhaltung der tierärztlichen Infrastruktur

    In einem Brandbrief hat der bpt gestern zusammen mit anderen tierärztlichen Berufsorganisationen und dem Deutschen Tierschutzbund Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner gebeten, konkret formulierte Maßnahmen zu ergreifen, die die Behandlung kranker Tiere, die Sicherheit von Lebensmitteln und die Bekämpfung von Tierseuchen zum Schutz von Mensch und Tier auch weiterhin flächendeckend gewährleisten.

  • 02.03.2020 2018er Rekordmarke getoppt: bpt-INTENSIV 2020 - Erfolgreichste Kleintierfortbildung aller Zeiten

    Rund 1.300 Tierärztinnen und Tierärzte, 340 Tiermedizinische Fachangestellte und 93 Aussteller haben vom 27. Februar bis 01. März an der Bielefelder Kleintiertagung bpt-INTENSIV und zugleich 30. Tagung der Fortbildungsgemeinschaft Veterinärophthalmologie (FVO) mit dem Spezialthema „Ophthalmologie“ teilgenommen. Erstmalig war das Hauptprogramm mit Vortragszyklus und Falldarstellungen schon vor dem Kongressstart ausgebucht. Damit hat die Tagung die Rekordmarke von 2018 nochmals getoppt und ihre Position als eine der wichtigsten Kleintierfortbildungen im deutschsprachigen Raum einmal mehr bestätigt.

  • 16.01.2020 Neujahrsempfang in Berlin: bpt-Präsident fordert Arbeitszeitflexibilisierung zur Erhaltung des flächendeckenden tierärztlichen Notdienstes

    Traditionell im Vorfeld der Grünen Woche fand gestern der Neujahrsempfang des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt) in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin statt. 60 Gäste aus Bundestag, Bundesregierung, Wissenschaft, Verbänden und Tierärzteschaft waren der Einladung gefolgt. Thema Nummer 1 war die Notdienstkrise.

  • 13.01.2020 Notdienst bleibt Intensivpatient

    Der bpt fokussiert den Blick der Besucher seines Messestands bei der Grünen Woche in diesem Jahr auf die wichtigen Aufgaben der Tierärzte in Tier- und Verbraucherschutz. Doch nicht alle tierärztlichen Leistungen können noch als selbstverständlich angesehen werden.

  • 09.01.2020 Ab 1.1.2020: Neue Tarifverträge für Tiermedizinische Fachangestellte

    Bei den Tarifverhandlungen für Tiermedizinische Fachangestellte am 9. Dezember 2019 in Frankfurt am Main haben sich die Tarifparteien auf Änderungen beim Gehaltstarifvertrag und Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung verständigt. Ab heute sind die Tarifverträge rechtsverbindlich.

  • 25.11.2019 Nachholbedarf bei der Gesundheitsvorsorge von Hund und Katze

    Mehr als neun Millionen Hunde und rund 15 Millionen Katzen leben in deutschen Haushalten. Doch in Sachen Gesundheitsvorsorge besteht weiterhin großer Nachholbedarf. Zu wenige Tiere sind ausreichend durch Impfung vor zum Teil tödlichen Infektionskrankheiten geschützt. Nachlässigkeit, aber auch Wissensdefizite der Halter spielen dabei eine Rolle.

 

Ihr Ansprechpartner

Astrid Behr
Leitung Externe Kommunikation, Pressestelle
Tel: 069 669818-15
Fax: 069 669818-55
E-Mail Kontakt
 
 
 
 
 
 

© Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.