Kopfgrafik
 
 

Organkontrollen

Augenkontrolle

Leichte Verkrustungen in den Augenwinkeln können mit einem angefeuchteten Papiertaschentuch entfernt werden. Gerötete Bindehäute mit gelbem Ausfluß deuten auf eine Entzündung hin, die tierärztlich behandelt werden muß.

Augenkontrolle
 

Ohrenkontrolle

Die Ohrmuscheln müssen regelmäßig auf Verkrustungen oder übermäßige Sekretbildung kontrolliert werden. Leichte Verschmutzungen im äußeren Ohrbereich können mit einem feuchten Papiertaschentuch entfernt werden. Keine Q-Tips verwenden. Achten Sie auch auf abnorme Geruchsentwicklung aus dem Gehörgang. Sie deutet auf eine Gehörgangsentzündung, bei der Ohrschmalz durch Pilze, Bakterien oder Hefen zersetzt wird. Die Gehörgangreinigung ist wegen der hohen Verletzungsgefahr Sache des Tierarztes.

Ohrenkontrolle
 

Maulhöhlenkontrolle

Achten Sie bei der regelmäßigen Kontrolle der Maulhöhle auf Zahnbeläge bzw. Zahnstein, faule Zähne oder Zahnfleischentzündungen und abnorme Geruchsbildung.

Maulhöhlenkontrolle
 

Afterkontrolle

Eine verschmutzte Afterregion deutet auf Durchfall hin, der - wenn er andauert - tierärztlich behandelt werden muß. Verklebungen werden mit einem feuchten Tuch gesäubert.

Afterkontrolle
 
 
 
 

© Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V., bpt