Katze beim Tierarzt
 
 

Umgang mit Hunden

Ein Welpe kommt ins Haus - Was man beachten sollte

© Behr/bpt

Wer stolzer Hundebesitzer werden will, der sollte sich der Verantwortung bewusst sein, die er mit dem Einzug eines Welpen übernehmen wird. Neben artgerechtem Umgang und richtiger Ernährung gehört auch, die Gesundheit des Tieres zu schützen.

Weitere Information dazu lesen Sie hier.

Der Weg zum sozialverträglichen Hund

© Jöhnssen/bpt

Ihr Welpe braucht Sie als Partner, dem er vertrauen kann. Als zuverlässigen Freund und Leiter, der Sicherheit gibt und ihm zeigt, wie das Leben in der menschlichen Gesellschaft funktioniert. Warum das notwendig ist und wie Sie die ersten Erziehungsschritte mit ihm machen können, erfahren Sie hier.

Gute Hundeschule

© Behr/bpt

Das Angebot an Welpen- und Hundeschulen ist riesengroß, die Qualität der Ausbildung und die Qualifikation der Trainer jedoch sind sehr unterschiedlich! 

Wir wollen Ihnen helfen, für Ihren Hund und für sich die richtige Wahl zu treffen. 

Kriterien gut geführter Welpengruppen und Hundeschulen


Sie haben einen Hund...

Ein Hund, der problemlos mit dem Menschen zusammenlebt, bereitet viel Freude. Andernfalls kann er auch zu einer Gefahr werden.
Broschüre "Ich habe einen Hund ..."

 Nehmen Sie deshalb die Verhaltensweisen ernst, mit denen der Hund Sie warnen will!

  • Wissen Sie, durch welches Verhalten der Hund Sie warnt?
  • Erkennen Sie Situationen, in denen das Unfallrisiko hoch ist?
  • Entspricht die Art, wie Sie Ihren Hund halten seinen Bedürfnissen?

Die Informationen und Tipps in der Broschüre "Ich habe einen Hund..." sollen Ihnen helfen, Gefahren, die von Ihrem Hund ausgehen können, zu erkennen und zu vermeiden, damit der Hund der beste Freund des Menschen bleibt.

Broschüre "Ich habe einen Hund..."

 

Sie haben keinen Hund...

Es spielt keine Rolle, ob Sie Angst vor Hunden haben, ob Ihnen diese gleichgültig sind oder ob Sie sie nicht mögen.

Broschüre "Ich habe Angst vor Hunden"

Eine Situation kennen Sie vermutlich gut: Ein freilaufender Hund kommt auf Sie zu und weit und breit ist kein Besitzer in Sicht... Glücklicherweise sind die meisten Hunde nicht aggressiv! Dieses Wissen hilft jedoch Menschen, die Angst vor Hunden haben, meist nicht. Einige Ratschläge, was Sie z. B. in einer solchen Situation tun können, finden Sie in der Broschüre "Ich habe Angst vor Hunden".

Die wichtigsten Maßnahmen in Kürze:

  • Ignorieren Sie den Hund, der auf Sie zukommt und er wird Sie ignorieren: Wenden Sie den Blick ab und machen Sie ruhige Bewegungen.
  • Wenn Sie sich bedroht fühlen: Wenden Sie den Blick ab, lassen Sie die Arme hängen und bleiben Sie still.

Broschüre "Ich habe Angst vor Hunden"

 

Die Broschüre "Tapsi komm..."

Broschüre "Tapsi komm..."



erklärt Kindern auf einfache Weise, wie sie sich einem bekannten oder fremden Hund gegenüber verhalten sollen.
Sie dient in erster Linie zur Prophylaxe von Hundebissen. Eltern wird dringend empfohlen, ihre Kinder beim Einüben der beschriebenen Verhaltensweisen aktiv zu unterstützen.
Altersempfehlung: ab 4 Jahren (mit Hilfe der Eltern)

Broschüre "Tapsi, komm..."

 


Fotos: Behr, Jöhnssen/bpt

 
 
 

© Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V., bpt