Katze beim Tierarzt
 
 

s.m.i.l.e. - Tiergesundheit

Tiergesundheit Katze

Tipps und Informationen rund um die Gesundheit der Katze

  • Aktivprogramm für Stubentiger

    Mit ein bisschen Fantasie können Sie auch Ihrer Wohnungskatze eine artgerechte Nahrungssuche bieten. Geben Sie ihr die Möglichkeit, sich ihr Futter selbst zu erbeuten und gönnen Sie ihr regelmäßigen Spielspaß.   

  • Folgen von Bissverletzungen

    Je mehr Katzen in einem Gebiet gehalten werden, desto häufiger kommt es zu Auseinandersetzungen. Biss- und Kratzverletzungen sind dabei keine seltene Folge.   

  • Vorsicht Fensterfallen

    Katzen lieben den Platz in der Ersten Reihe, deshalb sind Fenstersims und Balkonbrüstung auch beliebte Freisitze. Aber gerade die untrainierte Wohnungskatze neigt dazu, ihre Balancier- und Kletterkünste zu überschätzen.    

  • Kastration der Hauskatzen – ein Gebot des Tierschutzes

    Katzenbesitzer sollten die Entscheidung, ob sie ihr Tier kastrieren lassen, nicht von gesetzlichen Vorgaben abhängig machen, denn die Fortpflanzungskontrolle ist nicht der einzige Grund für eine Kastration.    

  • Vorbeugung gegen Parasiten

    Ob Flöhe, Würmer & Co - starker Parasitenbefall kann zu ernsten Gesundheitsstörungen führen. Erste Anzeichen sollten Sie deshalb unbedingt beachten.   

  • Wenn die Schilddrüse nicht mehr richtig funktioniert

    Eine Überfunktion der Schilddrüse tritt vor allem bei Katzen in höherem Alter auft. Ihr Stoffwechsel läuft, ebenso wie der Herzschlag auf „Hochtouren“ und verbraucht sehr viel Energie.   

  • Übergewicht kein Schönheitsfehler

    Bis zu 50 Prozent aller Katzen sind übergewichtigt oder sogar fettleibig. Nur eine bedarfsgerechte Ernährung und artgerechte Haltung sichern langfristig die Gesundheit und das Wohlbefinden des Tieres.   

  • Vergiftungsgefahren

    Vor allem Jungtiere werden wegen ihrer Neugierde häufig Opfer von Vergiftungen. Katzen sind dabei allgemein empfindlicher als Hunde, da ihre Leber weniger gut in der Lage ist, Stoffe zu entgiften.   

  • Zahnbetterkrankung

    Über 80 Prozent der erwachsenen Katzen leiden an behandlungsbedürftigen Erkrankungen des Zahnbettes, die vor allem durch unangenehmen Maulgeruch oder massiven Zahnsteinansatz auffallen    

 
 
 

© Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V., bpt