Kopfgrafik
 
 

Willkommen

 
Corona-Pandemie: Informative Websites und Dokumente
 

Aktuelle Meldungen

 
  • 21.07.2021 Erfolgreiches Praxismanagement: Zweite Runde des berufsbegleitenden Bildungsprogramms

    Der erste Kurs des Weiterbildungsprogramms „Management der Tierarztpraxis/-klinik“ im Mai war schnell ausgebucht. Wegen der großen Nachfrage und um den Kleingruppencharakter zu gewährleisten, startet ein zweiter Durchgang des Weiterbildungsprogramms noch in diesem Jahr Anfang September.

  • 14.07.2021 Enttäuschung über mangelnde Rücksichtnahme von EU-Abgeordneten auf Gesundheit und Wohlergehen von Tieren und Ablehnung wissenschaftlicher Expertise

    Die Mitglieder des EU-Ausschusses für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI) haben gestern mit 38 Ja-Stimmen zu 18 Nein-Stimmen und 22 Enthaltungen dafür gestimmt, die wissenschaftliche Bewertung von EMA, EFSA und ECDC hinsichtlich der „Kriterien für die Einstufung antimikrobieller Mittel, die für die Behandlung bestimmter Infektionen beim Menschen vorbehalten sind“ abzulehnen.

  • 09.07.2021 Tierärzteverband fordert: Bei der Kategorisierung von Antibiotika müssen Wissenschaft und Tierschutzbelange Vorrang vor Politik haben

    Über den von der EU-Kommission vorgeschlagenen delegierten Rechtsakt über „Kriterien für die Einstufung antimikrobieller Mittel, die für die Behandlung bestimmter Infektionen beim Menschen vorbehalten sind“ wird im zuständigen EU-Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am kommenden Dienstag abgestimmt. Ein kurzfristig eingebrachter Entschließungsantrag einiger EU-Abgeordneter soll die Kriterien noch strenger gestalten und so ein weitreichendes Verbot des Antibiotikaeinsatzes bei Tieren erreichen. Nicht nur lebensmittelerzeugende Tiere wären davon betroffen, sondern ALLE Tierarten. Ein erheblicher Therapienotstand mit schwerwiegende Auswirkungen auf die Tiergesundheit und das Wohlergehen der Tiere und potenziell auch auf die öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wären die Folge.

  • 01.07.2021 bpt wirbt bei MEPs für Zustimmung zu wissenschaftlichem EMA-Vorschlag für Kategorisierung von Antibiotika

    Wie Ende letzter Woche bekannt wurde, wollen die Grünen entgegen dem Vorschlag von EMA und EU-KOM im zuständigen ENVI-Ausschuss des EU-Parlaments ein weitreichendes Verbot des Antibiotikaeinsatzes bei Nutz- und Kleintieren erreichen. Bereits für kommende Woche ist eine weitere Aussprache im ENVI terminiert, am 12./13. Juli soll dann bereits entschieden werden. Präsident Dr. Moder hat deshalb gestern alle deutschen Mitglieder des Europäischen Parlaments im federführenden ENVI- und mitberatenden AGRI-Ausschuss angeschrieben und nochmals betont, dass das EU-Parlament seine Entscheidung nicht auf politische, sondern auf wissenschaftliche Kriterien der EMA stützen sollte. Auch auf europäischer Ebene wurden zahlreiche entsprechende Aktivitäten angestoßen. Zum Download des Schreibens hier klicken.

  • 29.06.2021 FLI sucht Studienteilnehmer/innen für bundesweite Querschnittsstudie

    Für eine bundesweite Querschnittsstudie bittet das Institut für Epidemiologie des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) niedergelassene Tierärztinnen und Tierärzte um Mithilfe bei der Akquise von Hunde- und Katzenhaltern, in deren Haushalt mindestens eine Person in den vergangenen sechs Wochen mit SARS-CoV-2 infiziert war, um mittels einer Blutprobe die Seroprävalenz bei Hunden und Katzen einzuschätzen, die in von SARS-CoV-2 betroffenen Haushalten in Deutschland gehalten werden.

  • 29.06.2021 Zweite Stufe des TFA-Tarifvertrags tritt am 1. Juli in Kraft

    Zum 1. Juli 2021 tritt die zweite Stufe der Tariferhöhung im Gehaltstarifvertrag für die Tiermedizinischen Fachangestellten (TFA) in Kraft. Die Tarifgehälter steigen dann um vier Prozent für die ersten vier Berufsjahre bzw. drei Prozent vom fünften Berufsjahr an.

  • 28.06.2021 Ratgeber für den Umgang mit Importhunden

    Die Zahl der Hundehaushalte wächst gerade in der Pandemie enorm. Viele zukünftige Tierhalter wollen auch mit einer Adoption eines Hundes aus dem Ausland gutes Tun. Doch sollte dabei nicht unterschätzt werden, wie viel hinter einer Auslandsadoption steckt. Ein neuer Ratgeber beantwortet relevante Fragen.

  • 25.06.2021 - Kurzmeldung - Historischer Tag für die Tiermedizin

    Gestern hat der Bundestag ein eigenständiges Tierarzneimittelgesetz beschlossen. Fast alle Forderungen des bpt werden umgesetzt: Erhalt der rechtssicheren 7/31-Tage-Regelung bei der Abgabe von Antibiotika für Nutztiere, unbürokratische Behandlungsanweisung für Kleintiere und Pferde, KEINE Strafbewehrung bei der in einigen Fällen notwendigen Abweichung von der zulassungskonformen Anwendung von Tierarzneimitteln und Ermöglichung des Versandhandels für die Weiterbehandlung von Heimtieren. Ein großer Erfolg unserer Verbandsarbeit! Dieser Erfolg war nur möglich, weil die stellvertr. Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann, bis zuletzt für die Interessen der Tiere und der Tierärzte gekämpft hat. DANK aber auch für die Unterstützung an die Berichterstatterin der CDU/CSU-Fraktion, Silvia Breher, und an Dr. Kirsten Tackmann von der LINKEN. Jetzt muss noch der Bundesrat entscheiden, was aber eher Formsache sein dürfte.

  • 25.06.2021 - Kurzmeldung - StIKo Vet-Informationen jetzt auch als App

    Ab sofort kann auf Impfleitlinien und Stellungnahmen der Ständigen Impfkommission Veterinärmedizin über die App „StIKo-Vet“ zugegriffen werden. Die Verwendung ist intuitiv und soll auch in Gegenden mit schlechter Netzabdeckung funktionieren. Es gibt drei wesentliche Bereiche: Für den schnellen Blick auf dem Handy bietet sich die „Impftabelle“ an, in der die Impfampeln samt den dazugehörigen Impfempfehlungen zusammengefasst sind. Im Bereich „Stellungnahmen“ finden sich die aktuelleren StIKo Vet-Stellungnahmen und unter „Leitlinien“ alle Leitlinien als pdf-Dokumente. Die App steht im Apple Store und im Google Playstore zum kostenlosen Download zur Verfügung.

  • 21.06.2021 Spitzenplatz für TFA-Ausbildung in 2020 und 2021

    Zum 31. März 2021 lag die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Tierarztpraxen und Tierkliniken um 18 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit setzt sich die positive Entwicklung im Gegensatz zum bundesweiten Trend fort, denn selbst im Pandemiejahr 2020 war die Zahl der Schulabsolventen/innen, die eine dreijährige Ausbildung als TFA begonnen haben, im Vergleich zum Vorjahr um rund sechs Prozent gestiegen.

 
 
 

Wir bilden die Zukunft aus!

Wir bilden die Zukunft aus!
 

Tagungsvideos


 

bpt-INTENSIV 2021 DIGITAL

bpt-INTENSIV 2010 DIGITAL

bpt-Kongress 2020 DIGITAL

Career Day Highlights mit Blick hinter die Kulissen

bpt-Kongress 2020 DIGITAL - Career Day Highlights
 

Nutztiere


 
Nutztiere: Tierschutz und Tierwohl - Jeder ist verantwortlich
 
 
 
 
 
 
 

© Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.